0176/20532923       Kontakt

Aktuell -
nicht nur an der Platte!

13.12.2015 - Petra Heuberger im Spitzenspiel gegen die TuS Uentrop

Frauen der DJK Offenburg punkten gegen den Primus TUS Uentrop

2. Bundesliga:
Auf ein 5:5-Unentschieden beim ATSV Saarbrücken folgt ein 5: 5 gegen den Spitzenreiter TuS Uentrop!

Ein nervenstrapazierendes Wochenende hat die erste Frauenmannschaft der DJK Offenburg in der 2. Tischtennis Bundesliga hinter sich. Zwei Punkte hatte man sich zum Ziel gesetzt und setzte dabei hauptsächlich auf die Auswärtspartie am Samstag in Saarbrücken. Gegen den Tabellensechsten gingen die Frauen um Trainer Pavel Levine als Favorit in die Partie. Da bei der DJK auch Spitzenspielerin Nicole Trosman dabei war, konnte Levine aus dem Vollen schöpfen und entschied sich dafür, die formstarke Petra Heuberger in den Einzeln einzusetzen. Theresa Lehmann kam im Doppel zum Einsatz an der Seite von Luisa Säger. Überraschend war dann die Niederlage gegen Adams/Herges, welche durch die bisher noch ungeschlagene Offenburger Kombination Trosman/Maksimenko ausgeglichen wurde.

Chancen ließen die Gäste aus der Ortenau im vorderen Paarkreuz liegen. Auch im hinteren Paarkreuz kamen eingeplante Punkte nicht. Heuberger bestätigte zwar ihre gute Form, aber Tetyana Maksimenko erwischte nicht ihren besten Tag. Zumindest ihr erstes Einzel gegen Ann-Kathrin Herges war fest eingeplant und war somit ein Knackpunkt in der Begegnung. In Anbetracht der Tatsache, dass man in Topbesetzung angetreten war, war die Mannschaft nach dem Spiel enttäuscht, nicht beide Punkte mitgenommen zu haben.
Umso beeindruckender ist die moralische Leistung einzustufen, die gestern gegen Tabellenführer TuS Uentrop erbracht wurde. Ohne Luisa­ Säger brachten die Gastgeber den Favoriten an den Rand einer Niederlage. Highlights waren der deutliche Sieg von Heuberger und Lehmann im Doppel gegen die Kombination aus Nummer eins und zwei der Gäste, Scheld/Sillus sowie der Sieg von Heuberger gegen die im hinteren Paarkreuz noch ungeschlagene Elena Shapovalova.

Dass es am Ende trotz zwischenzeitlicher 5:2-Führung nicht zum Überraschungssieg gereicht hat, lag an zwei Schlüsselspielen. Trosman lag im Aufeinandertreffen der Spitzenspielerinnen bereits mit 2:0-Sätzen in Führung, doch Scheld drehte die Partie und verhinderte den Schlusspunkt der DJK zum 6:2. Auch Heuberger war im letzten Einzel des Tages drauf und dran, den Sack zuzumachen. Gegen Jessica Wirdemann führte sie im Entscheidungssatz bereits mit 5:2, konnte aber den Schlusspunkt nicht setzen. Aber das 5:5 brachte den zweiten Punkt, den man sich vor dem Wochenende zum Ziel gesetzt hatte. Dementsprechend zufrieden geht das Team auf Tabellenplatz vier in die Winterpause.

ATSV Saarbrücken – DJK Offenburg 5:5

Adams/Herges – Säger/Lehmann 11:9, 11:7, 11:8; Fajmut/Daub – Trosman/Maksimenko 11:9, 5:11, 6:11, 8:11; Fajmut – Säger 8:11, 13:11, 13:11, 12:10; Gonderinger – Trosman 3:11, 11:3, 11:7, 6:11, 8:11; Adams – Heuberger 11:8, 7:11, 7:11, 6:11; Herges – Maksimenko 6:11, 7:11, 11:7, 11:9, 11:8; Fajmut – Trosman 12:10, 11:6, 11:6; Gonderinger – Säger 11:7, 5:11, 11:13, 5:11; Adams – Maksimenko 8:11, 13:11, 11:6, 5:11, 11:8; Herges – Heuberger 7:11, 1:11, 4:11.

DJK Offenburg – TuS Uentrop 5:5

Trosman/Maksimenko – Shapovalova/Wirdemann 11:7, 16:14, 12:10; Lehmann/Heuberger – Scheld/Sillus 11:8, 11:7, 4:11, 11:5; Trosman – Sillus 11:6, 11:8, 9:11, 11:6; Maksimenko – Scheld 11:13, 0:11, 6:11; Lehmann – Wirdemann 7:11, 5:11, 4:11; Heuberger – Shapovalova 11:9, 1:11, 11:4, 11:7; Trosman – Scheld 12:10, 13:11, 9:11, 4:11, 5:11; Maksimenko – Sillus 11:9, 11:6, 7:11, 11:5; Lehmann – Shapovalova 6:11, 11:6, 10:12, 7:11; Heuberger – Wirdemann 12:10, 7:11, 13:15, 11:5, 8:11.

Aller Bilder hier!